News

logo_unwort des jahresDas Unwort des Jahres 2018:
Anti-Abschiebe-Industrie

Außerdem werden als Unwörter kritisiert: „Menschenrechtsfundamentalismus“ und „Ankerzentrum“. Die Begründung der Jury ist in der hier verlinkten Presseerklärung veröffentlicht.

Anmerkung: Wenn man in die Historie der Unwörter seit 1991 blickt, erkennt man, dass manch ein Begriff in den allgemeinen Sprachschatz gelangte, obwohl als Unwort geächtet oder zumindest in die engere Auswahl bezogen. Z.B. Outsourcing, Gesundheitsreform, Organspende …

  • Mehr Informationen und die Historie des Unwort des Jahres finden Sie hier.
  • Auch Wikipedia hat aus der internen „Metabereich“-Kommunikation den unschönsten Unwort-Begriff gekürt: Ende der Diskussion (End of Discussion/EOD).

Ca. 370.000 Jahre vor unserer Zeit: wie das schreiben begann…

Ein Artikel auf Zeit online befasst sich mit diesem Thema, das sich wie ein Krimi liest. Mehrere Striche auf dem Schienbeinknochen eines Elefanten der vor ca. 370.000 Jahren lebte, sind womöglich der erste Nachweis, wann und wie der Mensch das Schreiben erfand oder zumindest wie er seine Gedanken außerhalb seines Körpers festhielt.
Den ganzen Artikel (veröffentlicht am 3.12.2017) findet man auf Zeit online hier.